Infos für Betroffene

  Wer hat Anspruch?
  Wie hoch ist der Anspruch?
  Antrag stellen: wo und wann?
  Ihr Fall
  Vermittlung an die Medien
  Hilfe
  Checkliste Sozialbestattung
  FAQ
  Beratung
  Fachbegriffe
   

  Kontakt


  Impressum


  Zurück

 

Aktion Sozialbestattung - Infos für Betroffene


Infos für Betroffene




Infos zum Nachlesen bei Aeternitas

"Sozialbestattung" - Worum geht es?

Nach dem Tod eines Angehörigen befinden sich Menschen häufig nicht nur psychisch, sondern auch finanziell in einer schwierigen Situation. Sie sind nicht in der Lage, die anfallenden Kosten für eine würdige, den Wünschen des Verstorbenen entsprechende Bestattung zu tragen. In solchen Fällen kommt die Übernahme von Bestattungskosten durch das Sozialamt in Betracht, die so genannte Sozialbestattung.

Das Sozialamt führt dabei die Bestattung nicht selbst durch bzw. beauftragt auch nicht den Bestatter, wie man vielleicht bei dem Begriff Sozialbestattung denken könnte. Die Verantwortung für die Bestattung des Verstorbenen liegt weiterhin bei den Angehörigen.

Es geht um die Übernahme der angemessenen, erforderlichen Kosten einer Bestattung durch den zuständigen Träger der Sozialhilfe (Landkreis oder Kommune) - ganz oder zum Teil. Ob es im konkreten Fall dazu kommt, richtet sich in erster Linie nach dem Paragraphen 74 des Sozialgesetzbuchs XII ("Die erforderlichen Kosten einer Bestattung werden übernommen, soweit den hierzu Verpflichteten nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen."). Konflikte entstehen häufig wegen des Leistungs- und damit Kostenumfangs der Bestattung. Was als angemessen anerkannt wird, hängt in großem Maße von den örtlichen Gegebenheiten ab. Auch ist oft nicht sofort ersichtlich, welchen Personen eine Leistung des Sozialamts überhaupt zusteht.


  • Wer hat Anspruch?
  • Wie hoch ist der Anspruch?
  • Antrag stellen: wo und wann?
  • Ihr Fall
  • Hilfe


  • | zurück | Startseite | Kontakt | Impressum | edit |